Die beste kostenlose Online Bibliothek

Organismus als Prozess

FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 20.05.2019
GRÖSSE PRO DATEI: 10,42
ISBN: 3495489142
SPRACHE: Deutsch
AUTOR: Spyridon A. Koutroufinis
PREIS: KOSTENLOS

Alle Spyridon A. Koutroufinis Bücher, die Sie bei uns lesen und herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „Organismus als Prozess “Gegenstand dieser Untersuchung ist die Relevanz und Notwendigkeit eines prozesstheoretischen Verständnisses des onto- und embryogenetischen Werdens von Organismen. Zuerst werden die Grenzen der modernen systemtheoretischen Reduktion des Organismus auf selbstorganisierte physikochemische Systeme aufgezeigt. Im zweiten Schritt werden, ausgehend von den Prozessontologien von A. N. Whitehead und H. Bergson, alternative Betrachtungen von Onto- und Embryogenese eingeführt. Abschließend wird eine neue Prozessphilosophie skizziert, in welche Ontologien beider Denker integriert werden.

...z zu unbelebten Systemen dadurch ausgezeichnet, daß sie "zweckmäßig" und planvoll aufgebaut sind ... Definition Begriff Lernen ... . Diese planvolle Konstruktion können Lebewesen nur dadurch aufrechterhalten, indem sie ständig ihrer Umwelt Energie entnehmen. Lebewesen besitzen im Gegensatz zu unbelebten Objekten eine "Lernen ist der Prozeß, der zu einer relativ stabilen Veränderung von Reiz-Reaktions-Beziehungen führt; er ist eine Folge der Interaktion des Organismus mit seiner Umgebung mittels seiner Sinnesorgane." Zimbardo & Gerrig (1999, 229) "Lernen läßt sich an den Verbesserungen der Leistungen ablesen." ... Organismus als Prozess: Zur Begründung einer neuen Biophilosophie ... ." Zimbardo & Gerrig (1999, 229) "Lernen läßt sich an den Verbesserungen der Leistungen ablesen." Zimbardo (1992, 227) Organisationen der Zukunft werden häufig als Organismus charakterisiert. Gerade hatte der „AugenhöheWege"-Film Premiere. Hier griff auch Christoph Haase von TELE Haase aus Wien auf das „Ideal des Organismus" zurück, um seine Unternehmensvision zu beschreiben (in der Film-Version orange). Charles W. Morris schreibt : „Daraus schien zu folgen, dass nicht nur der menschliche Organismus, sondern auch der ganze geistige Prozess innerhalb der evolutionären Entwicklung interpretiert werden müsse, dass er diese Eigenschaft der Veränderlichkeit teile und aus dem Zusammenspiel von Organismus und Umwelt entstanden sei." [1] In Prozess und Realität fällt auch Whiteheads berühmtes Zitat von der „Charakterisierung der philosophischen Tradition Europas" als „einer Reihe von Fußnoten zu Platon" (PR 91), wobei er damit keine Abwertung anderer Philosophen verband, sondern hervorhob, dass aufgrund des Gedankenreichtums kein Nachfolger ohne eine Auseinandersetzung mit Platon auskommen könne. Im Körper läuft die Phagozytose als wichtiger Prozess ab. Durch das Fressen der kleineren Zellen bekämpft der Körper exogene Antigene. Zu diesen zählen beispielsweise die Bakterien. Speziell im Organismus des Menschen existieren dendritische Zellen, die Antikörper phagozytieren. Die zerteilten Partikel merken sich die MHC-II-Rezeptoren ... Enzyme und Organismus. Wer Brot längere Zeit kaut, bemerkt, dass es allmählich einen süßen Geschmack annimmt. Der Speichel im Mund enthält Ptyalin, ein Enzym, das die Stärke im Brot in ... Es ist fundamental für die Prozesse der Erinnerung. Ein Überschuss an Glutamat toxische Effekte auf unseren Organismus und sorgt für Nerventod. Diese Art von Neurotransmitter ist mit Erinnerungs- und Lernfunktionen verbunden und mit den komplexesten kognitiven Funktionen. So kann ein Ungleichgewicht des Neurotransmitters Glutamat für ... Wachsender Organismus vs. künstliche Organisiertheit "Ebensowenig kann man davon sprechen, daß man organisieren soll, damit die Dreigliederung herauskäme. Was ein Organismus ist, das organisiert man eben nicht; das wächst. Es ist ja gerade das Wesen des Organismus, daß man ihn nicht zu organisieren hat, daß er sich selbst organisiert. Was ......