Die beste kostenlose Online Bibliothek

Sklavenkind

FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 01.12.2014
GRÖSSE PRO DATEI: 5,15
ISBN: 3426784734
SPRACHE: Deutsch
AUTOR: Urmila Chaudhary
PREIS: KOSTENLOS

Alle Urmila Chaudhary Bücher, die Sie bei uns lesen und herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „Sklavenkind “Meine Mutter weinte, und ich weinte auch. Der Mann packte mich am Arm und zog mich mit sich fort. Die Hütten, das Dorf und die Felder sahen aus wie immer. Aber für mich sollte von diesem Tag an nichts mehr so sein wie früher.Urmila ist sechs Jahre alt, als ihre Familie sie aus der Not heraus als Kamalari - Sklavenmädchen - verkauft. Von nun an muss sie weit fort von zu Hause arbeiten und reichen Herrschaften dienen. Sie erhält nur Reste zu essen, wird gedemütigt, schikaniert und ausgebeutet. Zwölf Jahre dauert ihr Martyrium, dann kommt sie endlich frei. Doch die Zeit in der Sklaverei hat sie stark gemacht. Urmila ist nicht länger bereit, das Unrecht hinzunehmen. Sie organisiert einen Protestmarsch von mehreren hundert Kamalari zum Regierungssitz und fordert ihren Lohn für die jahrelange Ausbeutung. Und das ist erst der Anfang, denn Urmila will ihren Kampf so lange fortsetzen, bis die letzte Kamalari befreit ist.2014 wurde sie für den Trust Women Hero Award der Thompson ReutersFoundation nominiert, der im November in London verliehen wird.

...se sehr eintönig geschrieben. Man hätte noch viel mehr aufrütteln können zu diesem ergreifenden Thema ... Sklavenkind - buecher-thoene.de ... . Klappentext zu „Sklavenkind " Meine Mutter weinte, und ich weinte auch. Der Mann packte mich am Arm und zog mich mit sich fort. Die Hütten, das Dorf und die Felder sahen aus wie immer. Aber für mich sollte von diesem Tag an nichts mehr so sein wie früher. Meine Mutter weinte, und ich weinte auch. Der Mann packte mich am Arm und zog mich mit sich fort. Die Hütten, das Dorf und die Felder sahen aus ... Sklavenkind: Verkauft, verschleppt, vergessen - Mein Kampf für Nepals ... ... . Der Mann packte mich am Arm und zog mich mit sich fort. Die Hütten, das Dorf und die Felder sahen aus wie immer. von einem ehemaligen Sklavenkind aus Nepal in unserer heutigen Zeit. Ich bewundere den Mut dieser jungen Frau, die sich ihrem Schicksal nicht ergeben hat. Trotzdem fehlt mir mehr Tiefgang in diesem Buch und es war teilweise sehr eintönig geschrieben. Man hätte noch viel...