Die beste kostenlose Online Bibliothek

Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland

FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 18.02.2019
GRÖSSE PRO DATEI: 5,89
ISBN:
SPRACHE: Deutsch
AUTOR:
PREIS: KOSTENLOS

Alle Bücher, die Sie bei uns lesen und herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland “Der politische Islam ist derzeit eines der größten Integrationshemmnisse von Muslimen in die deutsche Gesellschaft. Doch was ist gemeint, wenn die Herausgeber und Autoren dieses Buches vom politischen Islam sprechen? Für Carsten Linnemann und Winfried Bausback ist eine klare Differenzierung dringend notwendig, "denn den einen Islam gibt es nicht. Stattdessen gibt es unzählige Strömungen, leider nicht nur friedliebende. Die radikalen Ausprägungen, die den westlichen Lebensstil zum Feindbild erheben und unsere freiheitlich-demokratische Rechtsordnung zu unterlaufen suchen, bezeichnen wir als politischen Islam . Und genau um diesen politischen Islam geht es in diesem Buch."Weit über 1 Mio. Menschen sind seit 2015 aus überwiegend muslimischen Ländern nach Deutschland gekommen. Dadurch ist die deutsche Gesellschaft pluralistischer geworden. Wenn es jedoch nicht gelingt, den liberalen islamischen Kräften in Deutschland und Europa Raum zur Entfaltung zu geben, ist der gesellschaftliche Friede gefährdet. Radikale Auslegungen sind nicht mit der demokratischen und rechtsstaatlichen Grundordnung Deutschlands zu vereinbaren. Die Probleme des politischen Islam, etwa die Moscheenfinanzierung aus dem Ausland, die Auswüchse der Schariajustiz oder die Unterdrückung von Mädchen und Frauen, müssen identifiziert und es Antworten darauf gefunden werden. Integration kann nur gelingen, wenn jeder die Grundregeln des Zusammenlebens anerkennt und sich ihnen anpasst. Dazu zählt die Akzeptanz des aufgeklärten, säkularisierten Staates sowie der freiheitlichen Errungenschaften, die Religionsfreiheit eingeschlossen. Und dennoch kann und darf die Religionsfreiheit nicht schrankenlos sein, wenn der gesellschaftliche Zusammenhalt und letztlich die Demokratie bewahrt werden sollen.Diese Entwicklungen und die Beobachtung, dass islamistische Strömungen in Deutschland zunehmen, haben die beiden Herausgeber zum Anlass genommen, mit einigen der renommiertesten Experten und Publizisten aus den... mehr Bereichen Islamwissenschaft, Soziologie, Politologie und Terrorbekämpfung ins Gespräch zu kommen. "Es wurden die entscheidenden Bereiche identifiziert, in denen sich religiöser Extremismus Bahn brechen kann, und Vorschläge erarbeitet, wie diesem Einhalt geboten werden kann. Ziel war und ist es, die Debatte zum Islam auf eine neue Basis zu stellen und auch unbequeme Fakten anzusprechen. Nichts verschweigen, nichts schönreden, aber auch nichts schwarzmalen - das ist unsere Devise." Die Autoren erklären, was gesetzlich, in der Prävention und in der Wertevermittlung getan werden muss, um extremistische Auslegungen zurückzudrängen und die liberalen Kräften im Islam zu stärken. Am Ende des Buches steht der Entwurf eines Maßnahmenpakets, das die Politik schnellstmöglich umsetzen sollte.Mit Beiträgen von Marwan Abou Taam, Sascha Adamek, Michael Blume, NeclaKelek, Markus Kerber, Ruud Koopmans, Ahmad Mansour, Boris Palmer, Christine Schirrmacher, Andreas Schnadwinkel, Düzen Tekkal, Bassam Tibi und Joachim Wagner.... weniger

...ewinnt man jedenfalls nach der Lektüre des Sammelbandes „Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland" ... Christentum und Islam: Wie politisch darf der Glaube sein? - Politik ... ... . Dessen Herausgeber, Carsten Linnemann (CDU) und Winfried Bausback (CSU), sind übrigens ausgerechnet zwei Politiker ... Darin diskutieren bekannte Autoren den Umgang mit dem Islam in Deutschland. Der Herder-Verlag zum Inhalt des Buches: „Der politische Islam ist eine massive Bedrohung für eine freie Gesellschaft. Prominente Wissenschaftler, Journalisten und Politiker stellen sich in diesem Buch gemeinsam gegen ihn. Auch ... Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland: Wie wir unsere freie ... ... . Prominente Wissenschaftler, Journalisten und Politiker stellen sich in diesem Buch gemeinsam gegen ihn. Auch wenn ich nicht mit allen Thesen des Buches "Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland"* übereinstimme und schon die Grundannahme über den politischen Islam diskussionswürtig halte, kann ich dieses Buch trotzdem empfehlen. Es leistet einen wichtigen Beitrag zur Debatte. Unaufgeregt kommen viele, auch kritische Stimmen zu Wort ... „Der Islam gehört nicht zu Deutschland": Mit dieser Aussage in einem „Bild"-Interview hat Bundesinnenminister Horst Seehofer eine alte Debatte neu entflammt und vielfältige Reaktionen ... Anhängern der These »Der Islam gehört zu Deutschland«. Wird der Islam nämlich einheitlich in Bezug auf Terror, Frauenunter-drückung, Hass auf Homosexuelle, Antisemitismus und Funda-mentalismus kritisiert, sind sie sonst immer die Ersten, die dar-auf hinweisen, dass der Islam äußerst heterogen sei, und dass es Info-Veranstaltung der Bürgerbewegung PAX EUROPA in Kooperation mit "Erfurt zeigt Gesicht " über die Ahmadiyya in Erfurt am 04.05.2019 Der politische Islam ist derzeit eines der größten… Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland | Media Maria Verlag e.K - Versandbuchhandlung Um Media Maria Verlag e.K - Versandbuchhandlung in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen Javascript in Ihrem Browser zu aktiveren. Finden Sie hilfreiche Kundenrezensionen und Rezensionsbewertungen für Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland: Wie wir unsere freie Gesellschaft verteidigen auf Amazon.de. Lesen Sie ehrliche und unvoreingenommene Rezensionen von unseren Nutzern. Es war nicht etwa Christian Wulff, der die Aussage, der Islam gehöre zu Deutschland, erstmals öffentlichkeitswirksam aussprach. Bereits vier Jahre zuvor wurde die Botschaft von einem damaligen ... n-tv.de: Was sagen Sie als Verfassungsrechtler zu der Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört? Horst Dreier lehrt Rechtsphilosophie sowie Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Würzburg. Christentum und Islam : Wie politisch darf der Glaube sein? Wer sagt, der politische Islam gehöre nicht zu Deutschland, kennt die Geschichte des Christentums nicht. „Der Islam gehört nicht zu Deutschland", verkündet Horst Seehofer in einem Zeitungsinterview, kaum dass er sich an seinem neuen Schreibtisch als Innen-, Bau- und Heimatminister in Berlin ... Die Frage ist mittlerweile etwas ausgelutscht, und eigentlich entschieden. Also: Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Vielmehr handelt es sich bei diesem Satz um eine politische Beschwörungsformel, um einerseits einen plumpen Willkommensgruß und... Horst Seehofers Satz "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" ist auf heftigen Widerspruch gestoßen. Unterstützung kommt von unerwarteter Seite - und von Markus Söder. In der Islam-Debatte hat ... Das Debattenthema lautet: Gehört der politische Islam zu Deutschland? Diskussionen über das Judentum oder das Christentum und die christlichen Kirchen in Deutschland sind deshalb hier gegenstandslos, also ein Strohmannargument. Zu islamischen Verbänden in Deutschland gucke man in den Wikipedia-Beitrag. Carsten Linnemann (CDU) und Winfried Bausback (CSU) haben ein Buch veröffentlicht. Es heißt „Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland". Der Verlag kündigt das Werk als „Ein ... Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland, eBook (epub eBook) bei hugendubel.de als Download für Tolino, eBook-Reade...