Die beste kostenlose Online Bibliothek

Die Rüpel-Republik

FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 25.07.2013
GRÖSSE PRO DATEI: 8,43
ISBN: 3596189160
SPRACHE: Deutsch
AUTOR: Jörg Schindler
PREIS: KOSTENLOS

Das beste Die Rüpel-Republik pdf finden Sie hier

Beschreibung:

Klappentext zu „Die Rüpel-Republik “Was hat uns so asozial werden lassen?Wo führt es hin, wenn jeder nur noch tut, was er für richtig hält und was zwar ihm nutzt, dafür aber anderen schadet? Und wieso wehren wir uns nicht? Was lässt uns zögern? Angst? Mutlosigkeit? Gleichgültigkeit?Jörg Schindler tritt eine überfällige Debatte über unsere immer rücksichtslosere Gesellschaft los und entwickelt Ideen und Lösungsansätze. Es wird Zeit für Veränderungen.Mit einem zusätzlichen Kapitel im Taschenbuch: Wieso sich Anstand in der Politik immer seltener auszahlt ...

...tan: in seinem Buch "Die Rüpel-Republik" ... Expedition in die Rüpel-Republik | Frankfurt ... . Der Text ist ein gekürztes Kapitel aus dem Buch "Die Rüpel-Republik" von SPIEGEL-Redakteur Jörg Schindler, das nun auch als Taschenbuch erhältlich ist. "Die Rüpel-Republik" ist ein schönes Buch. Es regt auf jeden Fall dazu an, sich mal wieder intensiver im eigenen Mikrokosmos umzuschauen. Und Lust, selbst was besser zu machen, macht es auch. Damit dieses Internetportal ordnungsgemäß funktioniert, legen wir manchmal kleine Dateien - sogenannte Cookies - auf Ihrem Gerät ab. Das ist bei den meisten ... Sind wir ei ... Die Rüpel-Republik - YouTube ... . Das ist bei den meisten ... Sind wir eine „Rüpel-Republik" geworden? Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Zug, ein Smartphone klingelt, und ihr Mitfahrer nimmt ab. Doch statt „Ich kann gerade nicht, ich bin im Zug" zu antworten, geht es los: Nach einer kurzen Einleitung brechen alle Dämme: „Was? Die sind jetzt geschieden? DAS musst du mir erzählen!/Klar ... Was hat uns so asozial werden lassen? Wo führt es hin, wenn jeder nur noch tut, was er für richtig hält und was zwar ihm nutzt, dafür aber anderen schadet? Stel­len wir uns nicht alle manch­mal diese Fra­gen: die nach dem eige­nen Leben und der wah­ren Liebe. Wir war­ten auf das echte Gefühl. Rüpel, Ignoranten, Sozialallergiker und andere Ichlinge - Menschen, die uns täglich auf offener Straße beleidigen; Kollegen, die rücksichtslos ihre Ellbogen ausfahren; Schmarotzer, die sich nicht darum scheren, ob andere auch noch etwas brauchen. Wir leben in einer Rüpel-Republik. Was hat uns so unsozial werden lassen? Wo führt es hin ... Schalom ihr Lieben, das Wort Liebe erkaltet immer mehr! Es wird nicht erkannt was das Wort Liebe beinhaltet. Das Wort Liebe ist wie ein Glied oder wie ein Stein „Die Rüpel-Republik" ist ein schönes Buch. Es regt auf jeden Fall dazu an, sich mal wieder intensiver im eigenen Mikrokos...